Schöne und reine Haut – Neues Verfahren zur Behandlung von unreiner Haut – ganz ohne Tabletten!

02.01.2018 – Unreine Haut kann sanft behandelt werden. Seit  Januar 2018 steht in der Praxis die biophotonische Therapie zur Behandlung von Akne zur Verfügung. Die biophotonische Therapie ist zugelassen zur Behandlung von mittelschwerer und schwerer Akneformen. Wer träumt nicht von einer schönen und reinen Haut? Gerade im jugendlichen Alter sind Pickel häufig.

Unreine Haut – Bisherige Behandlungsoptionen bei Akne

Man beginnt bei der Akne-Therapie mit äußerliche Behandlung mit zum Teil hautreizenden Cremes und Gelen, die Azelainsäure, Vitamin-A-Säure oder Benzoyl-Peroxid in Kombination mit Antibiotika enthalten. Wenn diese Behandlung nicht wirkt, kann innerlich Vitamin-A-Säure eingenommen werden. Bei Frauen sind hierbei besondere Vorsichtsmaßnahmen zwingend, da Vitamin-A-Säure fruchtschädigend wirkt. Außerdem sind regelmäßige Kontrollen der Blutwerte erforderlich. Nun steht in der Praxis eine neue sanfte Behandlungsoption zur Verfügung, bei der keine Medikamente eingenommen werden.

Unreine Haut – Behandlung von Akne  mit biophotonischer Therapie

Es handelt bei der biophotonischen Therapie hierbei um ein Verfahren, bei dem die unreine Haut mit  Licht und einem speziellen lichtkonvertierenden Gel behandelt wird. Nach Auftragen des Gels auf die Haut wird neun Minuten mit einer speziellen Leuchte mit blauem sichtbaren Licht belichtet. Nach der Behandlung fühlt sich die Haut wunderbar zart und weich an. Es sind zwölf Behandlungen nötig. Zusätzlich zur Lichtbehandlung ist nur die Anwendung einer Feuchtigkeitspflege mit hohem Lichtschutzfaktor und ein sanftes Hautreinigungspräparat erforderlich. Auf hautreizende Medikamente kann verzichtet werden. Die biophotonische Therapie ist ein neues und innovatives Verfahren, dass auch bei stark ausgeprägten Entzündungen ohne Tabletten-Einnahme in einer Studie zu einer Verbesserung des Hautbilds bei unreiner Haut bei Akne geführt hat.

Im Gegensatz zur innerlichen Medikamenten-Einnahme sind keine Laboruntersuchungen erforderlich. Die Patientinnen und Patienten brauchen nicht zu fürchten, dass es bei Sport zu einem Anstieg der Mukelenzyme im Blut kommt, welcher die Niere schädigen kann, wie dies bei Vitamin-A-Säure (Isotretinoin) vorkommen kann.

In Studien hat sich nach Abschluss des Behandlungszyklus noch in den folgenden Monaten eine deutliche Besserung der unreinen Haut ergeben. Dieses Verfahren ist geeignet für Patientinnen und Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Akne, die keine Medikamente einnehmen wollen oder können, sich aber trotzdem eine schöne Haut wünschen. Einen Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten bei Akne und unreiner Haut finden Sie in dem Jameda-Artikel von Dr. Andrea Niedermeier