Hautverjüngung

Behandlungen zur Hautverjüngung können mittels Mesotherapie, Akupunktur, Fruchtsäure-Peeling oderMikrodermabrasion durchgeführt werden. Oft ist auch eine Kombination dieser Behandlungsmethoden sinnvoll. Es handelt sich hierbei um minimal-invasive Verfahren, mit denen bei mehrfacher Anwendung eine Verbesserung der Hautstruktur und Hautoberfläche erzielt werden kann. Behandlungsziel ist eine Besserung von  feinsten Knitterfältchen und eine Hautstraffung.

Hautverjüngung mit Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine in Frankreich entwickelte Therapieform, bei der Wirkstoffe in geringer Dosierung möglichst nah an den Ort, an dem sie wirken sollen, gebracht werden. Zielorgan ist die Haut und das Bindegewebe. Es werden Wirkstoff-Cocktails mittels Mikroinjektionen in die Haut eingebracht. Die Mesotherapie wird in meiner Praxis zur Behandlung des Haarausfalls und zur Hautverjüngung (Mesolift) eingesetzt.

Hautverjüngung mit Mikrodermabrasion

Bei der Mikrodermabrasion treffen feinste Kristalle auf die Haut auf und schleifen die obersten Hautschuppen ab. Das Hautbild verfeinert sich und der Teint wird rosiger. Um eine maximale Wirkung zu erzielen ist im allgemeinen eine Behandlungsserie von sechs bis acht Anwendungen in wöchentlichen Abständen sinnvoll. Die Mikrodermabrasion kann sowohl in den Frühjahrs- und Wintermonaten als auch im Sommer durchgeführt werden, wenn auf ausreichend Lichtschutz geachtet wird. Die Mikrodermabrasion kann sowohl zur Hautverjüngung als auch zur Verbesserung des Hautbilds bei Komedonen-Akne eingesetzt werden.

Hautverjüngung mit Fruchtsäure-Peeling

Beim Fruchtsäure-Peeling wird das Hautbild mit Fruchtsäuren verfeinert. Fruchtsäuren sind  Säuren, die sich auch in der Natur finden. Es erfolgt zunächst eine Vorbehandlung mit leichteren Fruchtsäure-Cremes über ca. zwei bis drei Wochen. Danach erfolgt das eigentliche Fruchtsäure-Peeling in der Praxis. In meiner Praxis kommen hochwertige  Glykolsäure-Präparate namhafter Hersteller in Konzentrationen von 20 bis 70 % zum Einsatz. Fruchtsäure-Peelings sind auch geeignet zur Behandlung von Pigmentstörungen, wie zum Beispiel dem Melasma und zur Behandlung von (Spät-)-Akne. Wichtig ist, dass nach der Behandlung die Haut mehrere Monate konsequent vor Sonneneinstrahlung geschützt wird und Präparate mit einem Lichtschutzfaktor 50+ verwendet werden. Die Behandlung von Melasma mittels Fruchtsäure-Peeling muss besonders sorgfältig geschehen, damit neue Pigmentierungen verhindert werden. Eine spezielle Vorbehandlung mit geeigneten Präparaten ist Pflicht.

Neben diesen Verfahren zur Hautverjüngung wird selbstverständlich auch medizinische Kosmetik in meiner Praxis angeboten. Bitte informieren Sie sich zunächst bei einem Beratungsgespräch, ob die angebotenen Verfahren zur Hautverjüngung für Sie geeignet sind. Termine können unter Tel. 0 89/15 88 88 78 vereinbart werden. Gerne nehmen wir Ihre Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch auch online oder per e-mail (Kontaktformular) entgegen.